Direkt zum Inhalt

Energiesysteme für Ihre Unabhängigkeit

HPS entwickelt und produziert Systeme zur Speicherung und Nutzung von Sonnenenergie für Ein- und Mehrfamilienhäuser. HPS steht für Sicherheit, Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit in der dezentralen Energieversorgung. Das erste HPS-System Picea ist Energiespeicher, Heizung und Wohnraumbelüftung in einem kompakten System. Auf Basis des eigenen leistungsfähigen Energiemanagements deckt Picea den Bedarf eines Einfamilienhauses an elektrischer Energie vollständig ab. HPS hat seinen Sitz in Berlin.

 

Die Vision

Wir wollen, dass unsere Kunden selbst entscheiden können, woher ihre Energie stammt. Wir stehen für Nachhaltigkeit und Transparenz und haben eine Lösung entwickelt, die den Kunden genau das ermöglicht. Mit uns sind Einfamilienhausbesitzer in der Lage, Ihre Energie vor Ort zu produzieren und zu speichern, um daraus ihren Bedarf zu decken. Dies schont nicht nur Ressourcen, sondern reduziert auch Treibhausgase und verlangsamt den Klimawandel. Indem sämtliche Nebenprodukte des Prozesses bedarfsgerecht verwendet werden, nutzen wir jeden Sonnenstrahl mit maximaler Effizienz.

HPS Lösungen unterstützen den Ausbau erneuerbarer Energien.

Als Teil der Energiegemeinschaft in Deutschland sind wir überzeugt, dass durch die Vernetzung unserer Lösungen ein Baustein zum Gelingen der Energiewende entstehen wird. 

Erfahren. Leidenschaftlich. Begeistert. Diese Eigenschaften beschreiben unser Team. Wir wollen mit unserer Arbeit die Welt verändern.
 

Profile picture for user zeyad.abul-ella@homepowersolutions.de
Zeyad Abul-Ella
Gründer und Geschäftsführer

Zeyad Abul-Ella ist Mitgründer und Geschäftsführer der HPS Home Power Solutions GmbH. Er ist studierter Dipl. Bauingenieur und verfügt über mehrjährige Erfahrungswerte im Projektmanagement und in der Produktentwicklung bei führenden Unternehmen der erneuerbaren Energien. Dazu zählt beispielsweise seine Tätigkeit bei Schlaich Bergermann & Partner, wo er bei der Entwicklung und Umsetzung von Kraftwerksprojekten auf Basis von Parabolrinnentechnologie tätig war. Herr Abul-Ella verantwortete ab 2012 neben Profit & Loss der neu gegründeten HPS Geschäftseinheit bei Heliocentris auch deren Aufbau, Strategie, Geschäftsentwicklung, Produktentwicklung sowie Management und Marketing. Herr Abul-Ella gründete im Dezember 2014 gemeinsam mit Dr. Henrik Colell die HPS Home Power Solutions GmbH und realisierte deren initialen Aufbau und Finanzierung. Zudem ist er als Dozent für Erneuerbare Energien an der Technischen Universität Berlin tätig.

Profile picture for user henrik.colell@hompowersolutions.de
Dr. Henrik Colell
Gründer und Geschäftsführer

Dr. Henrik Colell ist Mitgründer und Geschäftsführer der HPS Home Power Solutions GmbH. Er studierte Physik, Chemie und Mathematik an der Freien Universität Berlin und promovierte im Bereich der Katalysatorentwicklung für Brennstoffzellen und Elektrolyseure. Henrik Colell war von 1998 bis 2011 Geschäftsführer sowie von 2011 bis Ende 2016 Technikvorstand der Heliocentris Energy Solutions AG und verfügt über umfangreiche Erfahrungswerte aus über 20 Jahren Tätigkeit als Geschäftsführer. Als einer der Pioniere im Bereich Brennstoffzellentechnologie weltweit verfügt Dr. Colell über ein tiefes Branchenwissen und über ein exzellentes Netzwerk in Richtung Industrie, Forschung und Politik. Eine seiner Stärken liegt insbesondere in der Verlinkung von Technologie, Markt und Finanzen und deren Umsetzung im Rahmen einer Gesamtstrategie. Herr Colell ist seit 2012 Sprecher des Clean Power Net, einem Unternehmensnetzwerk im Bereich Brennstoffzellen-Stromversorgungslösungen.

Profile picture for user 1hans-peter.villis
Hans-Peter Villis
Vorsitzender des Aufsichtsrats

Herr Hans-Peter Villis war bei verschiedenen Energieversorgungunternehmen tätig, so u.a. als Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg GmbH, im Vorstand der Gelsenwasser AG, als Vorstandsvorsitzender für die E.ON Westfalen Weser AG in Paderborn und als Finanzvorstand und Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der E.ON Nordic AB. Ab dem 1. Oktober 2007 leitete Herr Hans-Peter Villis die EnBW AG fünf Jahre lang als Vorstandsvorsitzender. Neben einigen Beiratsmandaten im Energiebereich ist Hans-Peter Villis auch Vorsitzender des Aufsichtsrates des VfL Bochum.

Profile picture for user 2ayad.abul-ella
Ayad Abul-Ella
Mitglied des Aufsichtsrats

Herr Ayad Abul-Ella arbeitete bei der Siemens AG, Fiber Optic Modules, als Segmentkaufmann und Leiter des strategischen Einkaufs. 1999 wechselte er zu Infineon Technologies in München. Folgend war Herr Abul-Ella verantwortlicher Geschäftsführer & Vice President verschiedener Geschäftsfelder bei Infineon Technologies und später der Qimonda AG. Herr Abul-Ella arbeitete bei AMD in Texas und Kalifornien als Interim Manager und war verantwortlich für die Unternehmensstrategie und unternehmens-weite Projekte zur Optimierung der Kern-Geschäftsprozesse. Von 2011 bis 2016 war Herr Abul-Ella Chief Executive Officer der Heliocentris Energy Solutions AG.

Profile picture for user 3paul.grunow
Dr. Paul Grunow
Mitglied des Aufsichtsrats

Herr Dr. Paul Grunow ist studierter Physiker und hat auf dem Gebiet der Photovoltaik promoviert. Er war an der Gründung von drei Unternehmen in unterschiedlichen Bereichen der Photovoltaik beteiligt (Solon SE, Q-Cells SE, PI Berlin AG). Heute betreibt Herr Grunow das Photovoltaik-Institut Berlin (PI) mit 30 Mitarbeitern. Das PI ist ein internationaler Dienstleister für Photovoltaikgroßanlagenbetreiber mit akkreditierten Laboren in Berlin und China sowie einer eigenen F&E-Abteilung. Weiterhin ist Herr Grunow in neun Berliner Firmen und einem VC im CleanTech-Bereich beteiligt und dort jeweils im Beirat tätig. Herr Grunow ist Kurator der Reiner-Lemoine-Stiftung und hat u.a. an der technischen Universität in Berlin doziert.

Profile picture for user 4klaus.martini
Klaus Martini
Mitglied des Aufsichtsrats

Herr Klaus Martini ist seit über 30 Jahren im Finanz- und Investmentgeschäft tätig. Hierbei war er 28 Jahre bei der DWS und der Deutschen Bank als Head-Portfoliomanager und Global Chief Investment Officer tätig. Er trug dabei die Verantwortung für die Investmentstrategie der Deutschen Bank global, sowie für die gesamte Vermögensverwaltung mit einem Volumen von ca. € 70 Mrd. Herr Martini war weiterhin bei der Wilhelm von Finck AG (heute: Deutsche Oppenheim Family Office) tätig. Herr Martini ist seit einiger Zeit als Investor in junge Unternehmen tätig.

Schicken Sie uns eine Nachricht

Zu Fragen über unsere Produkte, wie wir Ihnen helfen können, das Beste aus Ihrer Solaranlage heraus zu holen oder eine mögliche Zusammenarbeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.